Alle Gedichte sind vom Bluuuuu... :o)

Jede Woche, jeden Tag,
will ich zeigen, dass ich Dich mag.

Jede Minute, jede Stund
,
möcht' ich küssen, Deinen Mund.

Jede Sekunde, jederzeit,
ich bin hier, für Dich bereit.

Drum komm' her, ganz nah zu mir,
und nimm mein Herz, es gehört schon Dir.

Sonn' und Mond, ein hübsches Paar.
Doch fehlt da was, ja das ist wahr.
Sie seh'n sich nie, das ganze Jahr.
Bei uns ist's anders, wie wunderbar!
Drum komm' schnell her, mit Haut und Haar.
Und ich werd' Dir zeigen, dass ich auf Dich "abfahr"! ;o)

 

14.02.2005

Jahraus... jahrein...

Warmer Atem, süsser Duft,
der Frühling naht, s'liegt in der Luft.

Ich möcht' Dich riechen, Tag für Tag,
und Dir zeigen, dass ich Dich mag.

Rosa Lippen, strahl'nder Mund,
von schönen Sommern tun sie kund.

Ich will Dich hören, immer zu,
denn erst dann, komm' ich zur Ruh'.

Braune Augen, rotes Haar,
der Herbst ist da, wie wunderbar.

Ich muss Dich seh'n, ob hier ob dort,
ich such' nach Dir, an jedem Ort.

Sanfter Teint und zarte Haut,
vom König Winter abgeschaut.

Der Wunsch zu berühr'n, wird immer mehr,
Du, ich glaub', ich brauch' Dich sehr!

Es drängt und zieht mich, in die Nähe Dein,
was and'res als Liebe kann das denn sein.......

(ein grosses Durcheinander? Hab ich zuerst auch gedacht... Aber dann...... Find es selbst heraus! :o))

 

 

 

Ich möchte Dir schnell sagen, und das an allen Tagen;

am Morgen früh, - am Abend auch, dass ich Dich lieb und ich Dich brauch!

 

 

 

 

 

 

Frauen gibts wie Sand am Meer, doch eine geb' ich nie mehr her! Und das bist Du, mein lieber Schatz. Behältst Du auch mich, gib' mir ein Schmatz!

 

 

"Guetä Morgä liebä Schatz, zerscht ämal gits grad än Schmatz. Dänn flüschträ ich Dir liis is Ohr: Ich will vo Dir no ganz viel "more". Well "I love you so", egal wänn und egal wo!"

 


"Öb's Dir guät gaht, öb's Dir schlächt gaht,
vergiss nöd, ich bi da.
Öb Du lachsch oder öb Du weinsch,
vergiss nöd, ich stah vor Dir.
Öb Du Höhä erklimmsch oder Täler durchschriitisch,
vergiss nöd, ich folgä Dir.
Wo Dich Din Wäg au hifüährt,
vergiss nöd, ich gah a Dinärä Siitä,
dänn äs isch oisä Wäg."

 

Könnt' die Wolken ich verjagen,
würd' ich's tun an allen Tagen
.

Blauer Himmel, Sonnenschein,
sollen Deine Begleiter sein.

Doch auch zu allen and'ren Zeiten,
soll mein(e) Dir Freud' bereiten!

              Was Du brauchst, in Deinem Leben,
                    ich wünsch' mir sehr, ich kanns Dir geben.
                    Doch nicht nur das, auch Deine Träume,
       ich möcht' sie bauen, diese Räume.
        Unser Schicksal wird uns lenken,
                                und ich hoff' auch Du, willst mir all dies schenken.

 

 

 

 

 

 
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!